Navigation

Landesregierung wählt neue Verwaltungsräte für Post und SBB

Dieser Inhalt wurde am 14. April 2010 - 16:51 publiziert
(Keystone-SDA)

Bern - Der Bundesrat hat für die Verwaltungsräte von Post und SBB neue Mitglieder gewählt. Ins oberste Gremium der Post ziehen drei neue Mitglieder ein. Bei der SBB will der Bundesrat den bisherigen Direktor der Eidg. Finanzverwaltung, Peter Siegenthaler, in den Verwaltungsrat wählen.
Zu Post-Verwaltungsräten für die Amtsperiode Juni 2010 bis Mai 2014 wählte der Bundesrat das Mitglied der Galenica-Generaldirektion Philippe Milliet, den Tessiner Wirtschaftsprüfer Adriano Vassalli sowie den Zentralsekretär der Gewerkschaft Kommunikation Michel Gobet. Sie ersetzen die zurückgetretenen Rudolf Hug, Wolfgang Werlé und Jean-Marc Eggenberger.
Den Präsidenten Peter Hasler hatte der Bundesrat bereits bei seiner Wahl im Januar 2010 für die neue Amtsperiode gewählt. Der frühere Arbeitgeberdirektor ersetzte den nach medialem und politischem Druck zurückgetretenen Claude Béglé.
Mit den drei neuen Mitgliedern werde der Verwaltungsrat der Post insbesondere mit Know-How in den Bereichen Logistik und Finanzen gestärkt, teilte das Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) mit.
Der Post-Verwaltungsrat setzt sich aus neun Mitgliedern zusammen. Die fünf Bisherigen Dominique eymond, Nicola Thibaudeau, Susanne Blank, Andreas Schläpfer und Marco Durrer wurden vom Bundesrat für die neue Amtsperiode bestätigt.
Der Bundesrat hat zudem beschlossen, an der Generalversammlung (GV) im Mai den früheren Finanzverwalter des Bundes, Peter Siegenthaler, in den SBB-Verwaltungsrat zu wählen. Er ersetzt Ulrich Sinzig, welcher auf die ordentliche GV zurücktritt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?