Alle News in Kürze

Der Ehemann der inhaftierten Nazanin Zaghari-Ratcliffe hat bei einer Wache von Amnesty International vor der iranischen Botschaft in London die Freilassung seiner Frau gefordert. (Bild vom 16. Januar)

KEYSTONE/AP/ALASTAIR GRANT

(sda-ats)

Ein Gericht in Teheran hat eine seit zehn Monaten im Iran inhaftierte Britin zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Das gab Justizsprecher Gholamhussein Mohseni Edzehi am Sonntag nach Angaben der Nachrichtenagentur Fars in Teheran bekannt.

Nazanin Zaghari-Ratcliffe wurde im April 2016 wegen Spionage- und Umsturz-Vorwürfen verhaftet und sitzt seitdem im Gefängnis. Sie besitzt auch die iranische Staatsangehörigkeit und arbeitet als Projektmanagerin für die Thomson Reuters Stiftung.

Im März des Vorjahres besuchte sie ihre Familie in der südostiranischen Stadt Kerman. Als sie Anfang April nach England zurückkehren wollte, wurde sie am Flughafen in Teheran verhaftet. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft soll die 37-Jährige versucht haben, sich für westliche Geheimdienste in das iranische politische System einzuschleusen.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze