Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Kriminalgericht Lausanne hat am Montag zwei Mitglieder der berüchtigten Pink-Panther-Bande zu langen Freiheitsstrafen verurteilt. Eine 45-jährige Serbin muss für zehn Jahre hinter Gitter. Ein Komplize wurde zu vier Jahren Gefängnis verurteilt.

Die Frau war zwischen 2009 und 2011 an vier Überfällen auf Schmuckgeschäfte in den Kantonen Waadt und Wallis beteiligt. Sie wurde des qualifizierten Raubes schuldig gesprochen. Bei ihr liege eine "überwältigende" Schuld vor, hiess es bei der Urteilseröffnung, bei der strenge Sicherheitsvorschriften galten.

Bei der Verurteilten handle es sich um eine professionelle Verbrecherin. Die Staatsanwaltschaft hatte im Prozess Freiheitsstrafen von zwölf Jahren für die Frau und von sechs Jahren für den Komplizen gefordert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS