Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

An der Ironman-WM auf Hawaii siegte bei den Männern der Deutsche Patrick Lange mit Streckenrekord in 8:01:25 Stunden.

Der Vorjahres-Dritte holte mit einem herausragenden Marathon seinen ersten grossen Titel. Bei Kilometer 37 des Marathons zog der 31-jährige Lange am Kanadier Lionel Sanders vorbei, der den Wettkampf mit einer Aufholjagd stark geprägt hatte. Lange verbesserte den Streckenrekord des Australiers Craig Alexander von 2011 (8:03:56) um gut zwei Minuten.

Die Top 10 und damit die Preisgeldränge blieben ausserhalb der Reichweite der drei qualifizierten Schweizer Pro-Männer. Ruedi Wild zog sich bei seiner zweiten Ironman-WM-Teilnahme mit dem 16. Rang achtbar aus der Affäre. Jan van Berkel erreichte immerhin den 21. Rang, während sich der elffache Ironman-Gewinner Ronnie Schildknecht mit dem 30. Rang begnügen musste.

Männer-Sieger Lange wird vom ehemaligen Ironman-Weltmeister Faris Al-Sultan trainiert und imponierte bereits im Vorjahr auf Hawaii, als er den Marathon-Streckenrekord erzielte. Diesmal war Lange in der letzten Disziplin in exakt 2:40:00 Stunden nur 15 Sekunden langsamen in der Glutofen-Hitze durch die Lavafelder. Langes bislang grösster Erfolg war der Gewinn der nordamerikanischen Ironman-Meisterschaften von 2016.

Mit David McNamee belegte ein schottischer Trainingspartner von Jan Frodeno den 3. Rang. Frodeno, der Ironman-Weltmeister von 2015 und 2016, musste wegen muskulären Problemen mehrere Laufpausen einlegen und beendete den Wettkampf ausserhalb der Top 30.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS