Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Olten verliert erstmals nach acht Siegen wieder (3:4 gegen Thurgau). Leader Langenthal gewinnt bei Ajoie 6:2.

Thurgau gehört nicht zu den Lieblingsgegnern von Olten, das im vierten Saisonduell zum dritten Mal das Eis als Verlierer verliess, zum ersten Mal nach 60 Minuten. Der Sieg der Gastgeber ging insgesamt in Ordnung, nach 20 Minuten hätten sie höher als mit 2:1 führen können. Nach dem im Powerplay erzielten 3:1 von Evan McGrath (31.) liess Thurgau nur noch zweimal den Anschlusstreffer zu, wobei beide Male Marco Truttmann für die Oltner erfolgreich war. Die Ostschweizer feierten den ersten Erfolg nach acht Niederlagen. Den zuvor letzten Sieg hatten sie in ... Olten (3:2 n.P.) geholt.

Langenthal geriet gegen Ajoie zwar früh 0:2 in Rückstand (9.), doch nach den zwei Treffern innert 23 Sekunden von den Doppeltorschützen Jeff Campbell und Mike Küng vom 1:2 zum 3:2 (29.) war der dritte Erfolg in Serie nicht mehr gefährdet. Das drittplatzierte La Chaux-de-Fonds unterlag Red Ice Martigny vor heimischem Publikum 1:2. Michael Zanatta (7.) und Aurélien Marti (33.) brachten die Gäste 2:0 in Führung, worauf den Neuenburgern durch Michael Neininger (39.) nur noch das 1:2 gelang. Für La Chaux-de-Fonds war es die zweite Niederlage in den letzten 15 Partien.

Der NLA-Absteiger Rapperswil-Jona Lakers bezwang die GCK Lions 5:4 nach Penaltyschiessen und schloss punktemässig zu La Chaux-de-Fonds auf. Nach 40 Minuten hatte allerdings wenig auf einen Sieg der Lakers hingedeutet, lagen sie doch 1:4 hinten. Dann schalteten die Rapperswiler einen Gang höher und erzwangen dank Roman Schlagenhauf (49.), Nicola Brandi (51.) und Ryan McGregor (58.) die Verlängerung. Letzterer hatte auch beim 2:4 und 3:4 seinen Stock im Spiel.

Aufsteiger Winterthur setzte sich gegen Visp nach einem 2:5-Rückstand 7:5 durch und kam zum ersten Sieg nach 60 Minuten seit dem 17. Oktober (4:3 bei den GCK Lions). Das letzte Drittel entschieden die Gastgeber, bei denen sieben verschiedene Spieler trafen, mit 4:0 für sich.

Rangliste (je 30 Spiele): 1. Langenthal 65. 2. Olten 62. 3. La Chaux-de-Fonds 59. 4. Rapperswil-Jona Lakers 59. 5. Ajoie 48. 6. Red Ice Martigny 39. 7. Visp 39. 8. Hockey Thurgau 36. 9. GCK Lions 22. 10. Winterthur 21.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS