Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Die SCL Tigers können nach vier Niederlagen in Serie durch ein 5:3 gegen Martigny wieder einmal gewinnen. Adrian Gerber und Claudio Moggi treffen jeweils doppelt.
Nachdem die zweitplatzierten GCK Lions gegen Basel zum dritten Mal in Folge verloren, zieht Langenthal an der Spitze weg und hat bereits sechs Punkte Vorsprung auf die Zürcher. Der Leader deklassierte in einer von A bis Z beeindruckenden Leistung Ajoie gleich mit 7:1. Die Lions retteten hingegen nach einem 0:3-Rückstand wenigstens noch einen Punkt, verloren aber gegen das wieder erstarkte Basel - dritter Sieg in Folge - in der Verlängerung.
Im Vormarsch befindet sich auch Olten, das nach einem 6:4 in La Chaux-de-Fonds zu Martigny aufschloss. Im Kellerduell zwischen Thurgau und Visp konnten beide nicht kaschieren, warum sie so weit hinten rangiert sind. Nach einem Schützenfest mit schwachen Abwehrleistungen setzten sich die Walliser durch und traten den letzten Platz an die Ostschweizer ab.
Resultate: SCL Tigers - Red Ice Martigny-Verbier 5:3 (1:1, 1:0, 3:2). La Chaux-de-Fonds - Olten 4:6 (1:2, 1:0, 2:4). Thurgau - Visp 6:8 (3:2, 1:5, 2:1). GCK Lions - Basel 3:4 (0:1, 0:2, 3:0, 0:1) n.V. Langenthal - Ajoie 7:1 (2:0, 3:0, 2:1).
Rangliste: 1. Langenthal 9/23 (35:16). 2. GCK Lions 9/17 (28:21). 3. Red Ice Martigny-Verbier 9/15 (28:25). 4. Olten 9/15 (29:28). 5. Ajoie 9/13 (23:30). 6. SCL Tigers 9/12 (29:27). 7. La Chaux-de-Fonds 9/12 (37:35). 8. Basel 9/10 (24:32). 9. Visp 9/10 (33:44). 10. Thurgau 9/8 (29:37).

SDA-ATS