Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die SCL Tigers und Olten sind in den NLB-Playoffs weiter unbesiegt und führen in den Halbfinal-Serien mit 2:0. Langnau gewinnt in Langenthal gleich mit 9:4, Olten besiegt Red Ice Martigny mit 5:2.

Die SCL Tigers realisierten nach dem 10:2 vor eigenem Publikum mit einem 9:4 im Berner Derby gegen Langenthal einen weiteren Kantersieg. Langnaus Anton Gustafsson, im letzten Spiel fünffacher Torschütze, blieb erstmals ohne Torerfolg. Dafür glänzte Lukas Haas mit vier Assists. Je zweimal waren Claudio Moggi, Tobias Bucher und Yannick-Lennart Albrecht in einem emotionsgeladenen Spiel für die Emmentaler erfolgreich.

Olten stellte gegen Red Ice Martigny die Weichen schnell auf Sieg. Nach 23 Minuten stand es 4:0. Fabian Ganz glänzte als Doppeltorschütze und mit insgesamt drei Skorerpunkten. Auch Marco Truttmann war zweimal erfolgreich. Mehr als ein kurzes Aufbäumen der Gäste mit Toren von Luca Zanatta und Jewgeni Schirjajew im zweiten Teil des Mitteldrittels liessen die Solothurner nicht zu.

Meisterschaft NLB. Halbfinals:

Langenthal (6.) - SCL Tigers (1.) 4:9 (2:2, 0:2, 2:5); Stand 0:2.

Olten (5.) - Red Ice Martigny (2.) 5:2 (3:0, 1:2, 1:0); Stand 2:0.

Nächste Spiele am Freitag.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS