Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Lara Gut: Nach zwei Ausfällen wieder ganz oben

Lara Gut kehrt zum Siegen zurück. Die Tessinerin gewinnt den Weltcup-Super-G in Val d'Isère und sorgt so für einen versöhnlichen Abschluss eines zuvor verpatzten Wochenendes.

Im Sog von Lara Gut wuchsen auch Fahrerinnen der zweiten Garde von Swiss-Ski über sich hinaus. Joana Hählen wurde als zweitbeste Schweizerin Achte, Jasmine Flury Elfte, Priska Nufer Zwölfte. Die Berner Oberländerin Joana Hählen realisierte ihre mit Abstand beste Klassierung im Weltcup. Bisheriger Bestwert war der 15. Platz, den sie im März 2014 in der Abfahrt in Crans-Montana erreicht hatte. Das Abschneiden gewinnt an Wert, wenn man bedenkt, dass Joana Hählen vor zwei Wochen bei einem Sturz in der ersten Abfahrt in Lake Louise mehrere Prellungen erlitten hatte. Die Bündnerin Jasmine Flury gewann ihre ersten Weltcup-Punkte überhaupt. Die Obwaldnerin Priska Nufer war ebenfalls noch nie so gut klassiert im Weltcup. Michelle Gisin, die tags zuvor mit Rang 7 verblüfft hatte, schied aus.

Ausgeschieden im Slalom in der Kombination am Freitag, ausgeschieden in der Abfahrt am Samstag - Lara Gut hatte jede Menge Ärger zu verdauen. Doch mit Blick auf den Super-G vermochte sie die beiden Enttäuschungen wegzustecken, fand die Konzentration wieder - und damit in die Erfolgsspur zurück.

Der dritte Sieg in diesem Winter, der zweite im zweiten Super-G, ist nicht nur fürs Selbstvertrauen wichtig, sondern auch im Hinblick auf die Weltcup-Gesamtwertung. Lara Gut verkürzte ihren Rückstand auf die in Val d'Isère nicht angetretene Amerikanerin Mikaela Shiffrin auf fünf Punkte.

Mit Lara Gut vermochte im Super-G einzig Tina Weirather mitzuhalten. Die Liechtensteinerin lag als Zweite lediglich 13 Hundertstel zurück. Die Rangliste zeigt damit ein ähnliches Bild wie jene des Super-G von Anfang Dezember in Lake Louise. Damals hatte Lara Gut mit einem Zehntel Vorsprung vor Tina Weirather gewonnen.

Val d'Isère (FRA). Weltcup-Super-G der Frauen. Das Schlussklassement: 1. Lara Gut (SUI) 1:23,24. 2. Tina Weirather (LIE) 0,13. 3. Elena Curtoni (ITA) 1,21. 4. Nadia Fanchini (ITA) 1,24. 5. Tessa Worley (FRA) 1,32. 6. Stephanie Venier (AUT) 1,72. 7. Ilka Stuhec (SLO) 1,75. 8. Joana Hählen (SUI) 1,80. Ferner: 11. Jasmine Flury (SUI) 1,98. 12. Priska Nufer (SUI) 2,01. 19. Corinne Suter (SUI) 2,42. 27. Denise Feierabend (SUI) 3,11. - Ausgeschieden u.a.: Michelle Gisin (SUI), Sofia Goggia (ITA), Cornelia Hütter (AUT), Viktoria Rebensburg (GER).

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.