Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lara Gut gewinnt in Lake Louise den ersten Super-G des Winters. Hinter der nun 20-fachen Weltcup- und zweifachen Saisonsiegerin komplettieren Tina Weirather und Sofia Goggia das Podest.

Der Rennstart in der Skistation in den kanadischen Rocky Mountains erfolgte wegen ergiebigen Schneefällen mit 75 Minuten Verspätung. Zudem fand der Super-G auf stark verkürzter Strecke statt. Gut benötigte für ihre Siegesfahrt weniger als 63 Sekunden.

Die 25-jährige Tessinerin, die nun neun Weltcup-Super-G gewonnen hat, hatte in Lake Louise in dieser Disziplin schon in den Jahren 2013 und 2014 triumphiert. In der Abfahrt hingegen gelang ihr gleichenorts erst am Samstag mit dem 2. Platz hinter der Slowenin Ilka Stuhec die erste Top-3-Klassierung.

Auch Tina Weirather durfte nach ihrem ersten Podestplatz in dieser Saison zufrieden sein. Die seit vielen Jahren mit dem Schweizer Team trainierende Liechtensteinerin, die in den zwei Abfahrten zuvor nur Neunte und Vierzehnte geworden war, büsste nur 0,10 Sekunden auf Gut ein. Die drittklassierte Italienerin Sofia Goggia, am Freitag überraschende Abfahrts-Zweite, verlor bereits sechs Zehntel.

Corinne Suter klassierte sich mit 0,84 Sekunden Rückstand im 7. Rang. Die 22-jährige Schwyzerin, am Vortag Vierte in der Abfahrt, egalisierte damit ihre beste Super-G-Klassierung im Weltcup. Siebente war sie in dieser Disziplin schon in der vergangenen Saison in St. Moritz und Cortina d'Ampezzo geworden.

Ein Exploit gelang am Sonntag Priska Nufer, die mit Startnummer 49 in den 17. Rang vorstiess. Besser war die 24-jährige Obwaldner Speedspezialistin im Weltcup zuvor noch nie klassiert gewesen.

Für Fabienne Suter lohnte sich hingegen der Abstecher nach Kanada gar nicht. Die routinierte Schwyzerin blieb in den drei Speedrennen ohne Platzierung in den Top 30. Gleich erging es Denise Feierabend.

Für die Frauen stehen am kommenden Wochenende in Sestriere die nächsten Weltcuprennen an. Auf dem Programm stehen in Italien je ein Riesenslalom (Samstag) und Slalom (Sonntag).

Lake Louise (CAN). Weltcup-Super-G der Frauen: 1. Lara Gut (SUI) 1:02,68. 2. Tina Weirather (LIE) 0,10 zurück. 3. Sofia Goggia (ITA) 0,59. 4. Kajsa Kling (SWE) 0,70. 5. Ilka Stuhec (SLO) 0,74. 6. Viktoria Rebensburg (GER) 0,76. 7. Corinne Suter (SUI) 0,84. 8. Nicole Schmidhofer (AUT) 0,88. 9. Nadia Fanchini (ITA) 0,97. 10. Jacqueline Wiles (USA) 1,01.

11. Cornelia Hütter (AUT) 1,04. 12. Mirjam Puchner (AUT) 1,08. 13. Edit Miklos (HUN) 1,10. 14. Laurenne Ross (USA) 1,11. 15. Christine Scheyer (AUT) 1,15. Ferner: 17. Priska Nufer (SUI) und Johanna Schnarf (ITA) 1,38. 27. Federica Brignone (ITA) 1,66. - Ohne Weltcuppunkte: 34. Mikaela Shiffrin (USA) 1,84. 41. Fabienne Suter (SUI) 2,20. 52. Denise Feierabend (SUI) 3,36. - 55 Fahrerinnen gestartet, 53 klassiert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS