Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lara Gut sorgt dafür, dass der Speed-Auftakt in den Winter 2016/17 aus Schweizer Sicht nicht komplett misslingt. Die Tessinerin belegt in Lake Louise in der ersten von zwei Abfahrten den 4. Rang.

Lara Gut büsste in Kanada 0,69 Sekunden auf Überraschungssiegerin Ilka Stuhec ein. Die 26-jährige Slowenin kam zu ihrem ersten Triumph auf oberster Stufe. In der letzten Saison hatte sie nicht zu den 20 besten Abfahrerinnen gehört. Am Freitag durfte Stuhec erst mit der hohen Nummer 29 starten.

Platz 2 in Lake Louise ging nicht weniger überraschend an die unmittelbar vor Stuhec gestartete Sofia Goggia (0,22 zurück). Die 24-jährige Italienerin, in der Abfahrt noch nie in den Top 10, hatte erst vor Wochenfrist im Riesenslalom von Killington als Dritte ihren ersten Weltcup-Podestplatz erreicht. Die lange Zeit führende Schwedin Kajsa Kling komplettierte mit 0,31 Sekunden Rückstand das Podest.

Punkte nur für Gut und Corinne Suter

Der späte Umsturz führte dazu, dass Gut auch bei ihrem 14. Abfahrts-Start auf dem für sie "zu flachen Hang" im Banff National Park eine Podestplatzierung verpasste. Ihr bestes Resultat in Lake Louise war zuvor in der Königsdisziplin Rang 6 vom Vorjahr gewesen. Immerhin im Super-G konnte Gut gleichenorts schon zweimal gewinnen (2013 und 2014).

Deutlich weniger Erfolg war den fünf anderen Schweizer Starterinnen beschieden. Corinne Suter lag bei Streckenhälfte nach knapp 53 Fahrsekunden zwar noch an siebenter Position und damit um sechs Hundertstel vor Teamkollegin Gut. Am Ende jedoch verlor die junge Schwyzerin mehr als zwei Sekunden auf Siegerin Stuhec, womit es ihr nur zum 20. Rang reichte.

Fabienne Suter nur 44.

Der erst gerade wieder von einer Knieverletzung genesenen Schwyzerin Fabienne Suter (44.) behagten die eher diffusen Sichtverhältnisse nicht. Die Vorjahreszweite von Lake Louise verpasste mit über 3,7 Sekunden Rückstand die angestrebte Spitzenplatzierung höchst deutlich.

Am Samstag folgt in Lake Louise erneut eine Abfahrt (Start 20.30 Uhr Schweizer Zeit). Am Sonntag steht ein Super-G auf dem Programm (19.00 Uhr).

Lake Louise, Alberta (CAN). Weltcup-Abfahrt der Frauen: 1. Ilka Stuhec (SLO) 1:45,48. 2. Sofia Goggia (ITA) 0,22 zurück. 3. Kajsa Kling (SWE) 0,31. 4. Lara Gut (SUI) 0,69. 5. Viktoria Rebensburg (GER) 0,97. 6. Stacey Cook (USA) 1,06. 7. Stephanie Venier (AUT), Johanna Schnarf (ITA) 1,38. 9. Laurenne Ross (USA) 1,54. 10. Edit Miklos (HUN) 1,59.

11. Breezy Johnson (USA) 1,60. 12. Elena Fanchini (ITA) 1,67. 13. Maria Therese Tviberg (NOR) 1,72. 14. Tina Weirather (LIE) 1,73. 15. Ramona Siebenhofer (AUT) 1,74. 16. Mirjam Puchner (AUT) 1,77. 17. Cornelia Hütter (AUT) 1,88. 18. Mikaela Shiffrin (USA) 1,99. Ferner: 20. Corinne Suter (SUI) 2,02. 22. Nadia Fanchini (ITA) 2,17. 24. Nicole Schmidhofer (AUT) 2,28. 26. Elena Curtoni (ITA) 2,36. 30. Elisabeth Görgl (AUT) 2,60. - Ohne Weltcuppunkte: 36. Priska Nufer (SUI) 3,02. 44. Fabienne Suter (SUI) 3,73. 45. Denise Feierabend (SUI) 3,77. - 57 Fahrerinnen gestartet, 52 klassiert. - Ausgeschieden u.a.: Joana Hählen (SUI).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS