Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Neuchâtel Xamax entscheidet das Spitzenspiel der 8. Challenge-League-Runde gegen Servette für sich. Das entscheidende 3:2 fällt dabei erst in der 92. Minute.

Im lange Zeit ausgeglichenen Westschweizer Derby sorgte Neuchâtel Xamax in der Schlussviertelstunde für die Differenz. Ein Eigentor von Nathan brachte in der 76. Minute das 2:2 für die Neuenburger, die danach vehement den Siegtreffer suchten. Servettes Goalie Jérémy Frick konnte in der 86. Minute noch eine gute Chance der Gastgeber vereiteln, war aber in der Nachspielzeit nach einem Zusammenspiel von Mike Gomes und Samir Ramizi machtlos.

Servette, das dank Toren des Brasilianers Willie und des Serben Miroslav Stevanovic in der ersten halben Stunde 1:0 und 2:1 in Führung gegangen war, kassierte die erste Niederlage in dieser Saison. Xamax übernahm derweil die Tabellenführung, die der FC Schaffhausen mit einem Sieg am Donnerstag daheim gegen Winterthur zurückerobern kann.

Der FC Aarau weist bereits 16 Punkte Rückstand auf Xamax auf. Die Aargauer konnten nach dem ersten Saisonsieg (2:0 gegen Wohlen in der letzten Runde) nicht nachdoppeln. Sie verloren etwas unglücklich in Chiasso mit 0:1. Das Duell zwischen dem Aufsteiger Rapperswil-Jona und Wil endete 0:0. Die Wiler blieben im fünften Spiel in Serie ohne Torerfolg.

Telegramme und Rangliste:

Chiasso - Aarau 1:0 (1:0)

500 Zuschauer. - SR Tschudi. - Tor: 6. Ceesay 1:0.

Rapperswil-Jona - Wil 0:0

1548 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Bemerkungen: 57. Gelb-Rote Karte gegen Pecci (Rapperswil-Jona).

Neuchâtel Xamax - Servette 3:2 (1:2)

4054 Zuschauer. - SR Hänni. - Tore: 20. Willie 0:1. 21. Tréand 1:1. 26. Stevanovic 1:2. 76. Nathan (Eigentor) 2:2. 92. Ramizi 3:2. - Bemerkungen: 45. Lattenschuss von Doudin (Neuchâtel Xamax).

Rangliste: 1. Neuchâtel Xamax FCS 8/21 (15:6). 2. Schaffhausen 7/18 (20:6). 3. Servette 8/17 (15:8). 4. Vaduz 7/9 (10:11). 5. Chiasso 8/9 (9:8). 6. Rapperswil-Jona 8/8 (8:15). 7. Winterthur 7/6 (8:12). 8. Aarau 8/5 (7:13). 9. Wil 8/5 (5:11). 10. Wohlen 7/4 (9:16).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS