Alle News in Kürze

Die Brücke zu niedrig oder der Lastwagen zu hoch: der Chauffeur wurde beim Unfall mittelschwer verletzt.

Kapo GR

(sda-ats)

Im bündnerischen Tamins ist am Dienstag ein Chauffeur mit seinem Lastwagen in einer Unterführung hängen geblieben. Der Kran auf dem Lastwagen war ein Stück weit ausgefahren. Der Chauffeur verletzte sich mittelschwer.

Der 50-jährige Lastwagenlenker fuhr am Dienstagvormittag von Tamins in Richtung Reichenau, als er wegen des in die Höhe ragenden Kranarms in der Unterführung stecken blieb. Laut Polizei kam das Fahrzeug in misslicher Lage zum Stillstand, die Vorderräder hingen in der Luft.

Die Stützpunktfeuerwehren Flims und Chur befreiten den verletzten Lenker aus zweieinhalb Metern Höhe mit einem Hubretter. Der Mann wurde ins Kantonsspital Graubünden nach Chur überführt.

Am Lastwagen entstand Totalschaden. Der Strassenkörper der Unterführung wurde nur leicht beschädigt. Während der Bergungsarbeiten musste die Taminserstrasse für rund drei Stunden gesperrt werden.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze