Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Der Lausanne HC verpasste den Sprung zurück über den (Playoff-)Strich. Die Waadtländer unterlagen Lugano 2:3 nach Penaltyschiessen und näherten sich dem Tabellenachten Servette bis auf einen Punkt an.
Lugano verlor während der zehntägigen Weihnachtspause seinen Schwung nicht. Die Tessiner setzten sich verdientermassen durch; schon vor dem Penaltyschiessen standen sie vor 6914 Zuschauern dem Sieg näher. Das Team von Patrick Fischer ging durch Luca Fazzini (13.) und Thomas Ruefenacht (49.) zweimal in Führung, vermochte den Vorsprung aber beide Male nicht lange zu halten. Ralph Stalder mit seinem ersten Saisontor (19.) und Thomas Déruns (52.) glichen für Lausanne aus. Im Penaltyschiessen trafen nochmals Fazzini und Fredrik Pettersson für Lugano, derweil vier der fünf Lausanner Schützen an Luganos Keeper Daniel Manzato scheiterten.
Luganos Vormarsch in die obere Tabellenhälfte geht so auch im neuen Jahr weiter. Die Tessiner punkteten in acht der letzten neun Spiele und gewannen sieben dieser Partien. Fredrik Pettersson erzielte im "Shootout" schon wieder einen "Gamewinner", der als Verstärkung geholte schwedische Weltmeister erwies sich in den letzten Wochen als Glücksgriff.
Lausanne - Lugano 2:3 (1:1, 0:0, 1:1, 0:0) n.P.
Malley. - 6914 Zuschauer. - SR Kurmann/Massy, Abegglen/Mauron. - Tore: 13. Fazzini (Heikkinen/Strafe angezeigt) 0:1. 19. Stalder (Genoway, Florian Conz) 1:1. 49. Ruefenacht 1:2. 52. Déruns (Gobbi, Froidevaux) 2:2. - Penaltyschiessen: Brett McLean -, Florian Conz -; Fazzini 0:1, Genoway -; Micflikier -, Genazzi 1:1; Ruefenacht -, Déruns -; Pettersson 1:2, Setzinger -. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Lausanne, 5mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Hytönen; Brett McLean.
Lausanne: Huet; Gobbi, Leeger; Jannik Fischer, Lardi; Seydoux, Genazzi; Stalder; Codey Bürki, Hytönen, Bang; Florian Conz, Genoway, Setzinger; Neuenschwander, Froidevaux, Déruns; Benjamin Antonietti, Augsburger, Paul Savary; Simon Fischer.
Lugano: Manzato; Dominik Schlumpf, Julien Vauclair; Heikkinen, Kienzle; Stefan Ulmer, Maurer; Blatter; Diego Kostner, Brett McLean, Micflikier; Pettersson, Brady Murray, Dal Pian; Walsky, Walker, Ruefenacht; Fazzini, Sannitz, Reuille; Romanenghi.
Bemerkungen: Lausanne ohne Fleury (noch nicht qualifiziert), Lugano ohne Metropolit (überzähliger Ausländer), Conne, Kparghai und Hirschi (alle verletzt). Bang verletzt ausgeschieden (10.). - Pfostenschuss Genoway (1.). - Timeout Lugano (58:34).

SDA-ATS