Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Lausanne verschenkt verdienten Sieg

Lausanne sieht gegen Luzern 73 Minuten lang wie der verdiente Sieger aus. Dann drehen Doppeltorschütze Marco Schneuwly und Markus Neumayr das Resultat zum glücklichen 3:2 für die Innerschweizer.

Vor der Luzerner Wende besassen die Waadtländer mehr vom Spiel und gingen durch Jordan Lotomba mit seinem ersten Saisontor bereits in der 6. Minute in Führung. Pak Kwang-Ryong wurde mit einem schnellen Konterball auf der linken Seite lanciert, Francesco Margiotta verpasste in der Mitte die flache Hereingabe des Nordkoreaners. Hinter ihm steht Lotomba jedoch goldrichtig und trifft volley in die tiefe weite Ecke.

Lausanne verzeichnete auch in der Folge die besseren Tormöglichkeiten und hätte zur Pause klarer führen können. Luzern bot sich erst in der 41. Minute die erste Torchance, als ein Schuss von Tomi Juric auf der Latte landete. Der Australier war bei der Schussabgabe noch von Elton Monteiro gefoult worden und musste nach dieser penaltyverdächtigen Szene verletzt ausgewechselt werden.

Die vermeintliche Vorentscheidung für den Gastgeber fiel nach einer Stunde durch einen haltbaren Weitschuss von Pak. FCL-Goalie David Zibung sah beim Aufsetzer nicht gut aus und musste den Ball unter sich hindurch passieren lassen.

Dramatisch dann die Wende in der letzten Viertelstunde: Marco Schneuwly reagierte in einer unübersichtlichen Szene am schnellsten und köpfelte den Ball aus vermeintlicher Abseitsposition ins Netz. Bei dieser Szene lagen jedoch Benjamin Kololli und Cedric Itten hinter der Torauslinie am Boden und hoben so das Abseits auf. Nur knapp sechs Minuten später stand Marco Schneuwly nach einem Flankenball von Itten erneut richtig und schoss aus kurzer Distanz ein.

Nachdem Christian Schneuwly in der 91. Minute das 3:2 für die Gäste verpasst hatte, traf Markus Neumayr eine Minute später mittels Foulpenalty zum überraschenden Sieg für die Luzerner. Für Lausanne ist es die dritte Niederlage in Serie.

Lausanne - Luzern 2:3 (1:0)

3570 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 6. Lotomba (Pak) 1:0. 61. Pak (Margiotta) 2:0. 74. Marco Schneuwly (Thiesson) 2:1. 79. Marco Schneuwly (Itten) 2:2. 92. Neumayr (Foulpenalty) 2:3.

Lausanne: Martin; Diniz, Manière, Monteiro; Tejeda (85. Pasche); Lotomba, Campo (62. Margairaz), Araz, Kololli; Margiotta (71. Ben Khalifa), Pak.

Luzern: Zibung; Thiesson, Costa (78. Haas), Affolter, Lustenberger; Christian Schneuwly, Neumayr, Kryeziu, Oliveira (55. Hyka); Marco Schneuwly, Juric (45. Itten).

Bemerkungen: Lausanne ohne Custodio, Gétaz (beide gesperrt), Blanco (verletzt) und Maccoppi (krank). Luzern ohne Ugrinic und Puljic (beide verletzt). 41. Lattenschuss Juric. 51. Lattenschuss Margiotta. Gelb-Rot: 93. Manière (Reklamieren). Verwarnungen: 45. Manière (Foul), 70. Costa (Foul). 85. Christian Schneuwly (Foul).

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.