Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Paris St-Germain hat die Stürmer Ezequiel Lavezzi und Edinson Cavani hart bestraft. Die beiden hatten ihre Weihnachtsferien ohne Absprache mit dem Klub um vier Tage verlängert.

Nun wurden sie vorerst vom Training ausgeschlossen und gebüsst.

Wie hoch die Geldstrafe ausfällt, gab der Klub nicht bekannt. Ohnehin ist der Ausschluss vom Trainingsbetrieb die härtere Sanktion für die beiden Stürmerstars. Bis mindestens nächsten Sonntag dürfen sie nicht beim Team sein, wie Trainer Laurent Blanc erklärte. Damit verpassen Lavezzi und Cavani das Cupspiel am Montag gegen Montpellier sowie das Meisterschaftsspiel vom kommenden Samstag gegen Bastia.

Gerade Lavezzi ist aus Pariser Sicht in den letzten Tagen ohnehin unangenehm aufgefallen. Der Argentinier gab gegenüber südamerikanischen Journalisten bekannt, dass er sich beim PSG nicht wohl fühlt und mit einer Rückkehr nach Italien liebäugelt. Dabei sagte Lavezzi auch, er könne sich vorstellen, sich schon bald aus dem Profi-Fussball zurückzuziehen und er denke über einen Rücktritt nach.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS