Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lea Sprunger konzentriert sich an den Europameisterschaften in Berlin (7. bis 12. August) auf ihre Kerndisziplin. Die Waadtländerin startet lediglich über 400 m Hürden.

In Deutschlands Hauptstadt hatte Lea Sprunger einen Doppel-Start in Betracht gezogen. Neben den 400 m Hürden waren auch die 400 m flach ein Thema gewesen - umso mehr die Romande in beiden Disziplinen die europäische Saisonbestenliste anführt. Über 400 m Hürden steht der Wert bei 54,79 Sekunden, gelaufen am 5. Juli im Rahmen der Athletissima in Lausanne. Die Bestzeit über 400 m war ihr fünf Tage zuvor beim Meeting in La Chaux-de-Fonds geglückt. Die 50,52 Sekunden bedeuteten zugleich Schweizer Rekord.

Nun aber ordnet Lea Sprunger dem Start über 400 m Hürden alles unter. Die Zielsetzung ist entsprechend. Zwei Jahre nach dem Gewinn von Bronze an der EM in Amsterdam soll es diesmal Gold sein.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS