Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ASL, 31. Runde - Der FC Zürich ist dank dem 1:0 in Bellinzona und der gleichzeitigen 0:3-Niederlage des FC Basel in Sion neuer Leader in der Axpo Super League.
Admir Mehmedi ermöglichte den Zürchern mit seinem Tor in der 65. Minute den Sprung an die Tabellenspitze. Der FCZ führt fünf Runden vor Schluss mit zwei Punkten vor dem FC Basel.
Ein Doppelschlag der Sittener innert zwei Minuten durch Prijovic (26.) und Sio (27.) brachte den FC Basel vor der Pause in Rücklage. Kurz nach Wiederanpfiff sorgte Prijovic mit seinem zweiten Treffer für die Vorentscheidung. Für Basel ist es die erste Meisterschafts-Niederlage in der Rückrunde.
Mit acht Feldspielern gewann Neuchâtel Xamax den Abstiegskampf gegen St. Gallen 2:1. In der 94. Minute setzte Geoffréy Tréand zu einem Sololauf an, den er mit dem siegbringenden Treffer erfolgreich abschloss. Die Neuenburger Almerares (37.), Geleabert (69.) und Nuzzolo (90.) mussten das Spielfeld vorzeitig verlassen.
Die Rote Laterne brennt weiterhin in St. Gallen, zudem haben die Grün-Weissen ein happiges Restprogramm vor sich. Xamax hingegen verliess auf Kosten von Bellinzona den Barrage-Platz. Die Equipe von Didier Ollé-Nicolle wird aber im nächsten Match gegen GC mehrere Gesperrte zu ersetzen haben.
Resultate der 31. Runde: Grasshoppers - Luzern 2:1 (2:0). Young Boys - Thun 0:1 (0:0). Bellinzona - Zürich 0:1 (0:0). Neuchâtel Xamax - St. Gallen 2:1 (1:0). Sion - Basel 3:0 (2:0).
Rangliste (je 31 Spiele): 1. Zürich 64. 2. Basel 62. 3. Sion 49. 4. Young Boys 48. 5. Luzern 44. 6. Thun 40. 7. Grasshoppers 31. 8. Neuchâtel Xamax 30. 9. Bellinzona 28. 10. St. Gallen 26.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS