Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Drei Tage nach der Bekanntgabe der Partnerschaft mit Alfa Romeo verkündet der Hinwiler Formel-1-Rennstall Sauber auch sein Fahrerduo für 2018. Das Team setzt auf Charles Leclerc und Marcus Ericsson.

Nicht unerwartet ersetzt Ferrari-Nachwuchsfahrer Charles Leclerc den 23-jährigen Deutschen Pascal Wehrlein, der nach zwei Jahren wohl wieder in der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (DTM), die er 2015 gewonnen hat, Unterschlupf finden wird.

Der 20-jährige Monegasse Leclerc gewann in diesem Jahr überlegen die Formel-2-Meisterschaft. Zudem wurde er im Sauber-Auto viermal in den Freitags-Trainings eingesetzt. Er wird Teamkollege des 27-jährigen Schweden Marcus Ericsson, der seine einzigen 9 WM-Punkte in seinem ersten Sauber-Jahr 2015 gewinnen konnte.

Ursprünglich plante Ferrari-Präsident Sergio Marchionne, mit Antonio Giovinazzi einen weiteren Sauber-Junior im Zürcher Oberland zur "parkieren". Dagegen konnte sich Saubers Teamchef Frédéric Vasseur ("Wir wollen kein B-Team von Ferrari sein") erfolgreich wehren. Der Italiener Giovinazzi hatte zu Beginn dieser Saison zweimal den verletzten Wehrlein ersetzt und wurde auch von Haas-Ferrari in diesem Jahr mehrmals am Freitagmorgen als Testfahrer eingesetzt.

Ericsson konnte seinen Sitz wohl auch wegen der grosszügigen Unterstützung der schwedischen Familie Rausing, die stark mit den neuen Sauber-Besitzern Longbow verbandelt ist, sichern.

Weiss/rot statt blau

Die Präsentation des neuen Fahrer-Duos und des neuen, fast gänzlich weissen Dienstfahrzeuges fand im Alfa-Museum in der Nähe von Mailand statt. Mit dabei waren auch Ferrari-Präsident Sergio Marchionne, Formel-1-Chef Chase Carey und FIA-Präsident Jean Todt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS