Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die beiden russischen Langläufer Alexander Legkow und Jewgeni Below beantragen wie erwartet die Aufhebung ihrer Dopingsperre.

"Der Antrag ist gestellt", sagte der Anwalt der beiden Athleten. Die beiden Russen waren Anfang Woche von der FIS vorläufig gesperrt worden und wollen durch die Aufhebung der Sperre ihre Teilnahme an der am Samstag im Val Müstair beginnenden Tour de Ski erreichen.

Legkow, 2014 in Sotschi Olympiasieger über 50 km, und Below beteuerten in einer eidesstattlichen Erklärung ihre Unschuld. Ihr Anwalt sagte dazu: "Es gibt von beiden Sportlern weder eine positive Probe noch einen anderen Hinweis darauf, dass sie verbotene Substanzen genommen haben könnten oder dass ihre Proben ohne eine Öffnung hätten positiv getestet werden können. Einen solchen Zusammenhang stellt auch der McLaren-Report nicht her."

Richard McLaren, der Chefermittler der Welt-Anti-Dopingagentur, geht in seinem vor etwas mehr als zwei Wochen veröffentlichten Report davon aus, dass mehr als 1000 russische Athleten entweder selbst gedopt oder von der systematischen Doping-Verschleierung des Staates profitiert haben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS