Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

New York - Die vor genau zwei Jahren zusammengebrochene US-Investmentbank Lehman Brothers will mit Klagen gegen die kanadische Imperial Bank of Commerce (CIBC) und Dutzende anderer Institute mehr als drei Milliarden Dollar erstreiten.
Dieses Geld ist Lehman nach eigener Darstellung entgangen, weil andere Institute im Zuge des Bankrotts eigene Forderungen ungerechtfertigterweise über Forderungen von Lehman gestellt hätten.
Die Klagen seien am Dienstag eingereicht worden, um eine Zwei-Jahresfrist noch einzuhalten. Am 15. September 2008 hatte Lehman Insolvenzantrag gestellt, nachdem die Finanzkrise das Geldhaus in Liquiditätsnöte gebracht hatte.
Zu den Beklagten gehören die Deutsche Bank, die Bank of America, Bank of New York Mellon und US Bankcorp.
Hat Lehman vor Gericht Erfolg, würde dies den Gläubigern zugutekommen, denen das Institut mehr als 600 Milliarden Dollar schuldet.
In weiteren Klagen, in denen es um andere Vorwürfe geht, verlangt Lehmann bereits elf Milliarden Dollar von der britischen Bank Barclays und 8,6 Milliarden von JPMorgan Chase.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS