Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Fabio Leimer muss sich in Singapur im Hauptrennen der GP2-Serie mit Platz 5 zufrieden geben. Gleichwohl baut der Aargauer als Führender in der Gesamtwertung seinen Vorsprung aus.
Leimer führt das Zwischenklassement vor den letzten drei Rennen mit 12 Punkten Vorsprung vor dem Briten Sam Bird an, der in Singapur nur Achter wurde. Leimer, der nach wie vor von einer sportlichen Zukunft in einem Formel-1-Team träumt, war mit einer Marge von 6 Punkten in den Stadtstaat gereist.
Gewonnen wurde die erste der beiden Prüfungen in Singapur von Birds Landsmann Jolyon Palmer. Der Sohn des einstigen Formel-1-Fahrers Jonathan Palmer, der in den Achtzigerjahren 83 Grands Prix absolviert hatte, siegte vor seinem brasilianischen Teamkollegen Felipe Nasr und James Calado, einem weiteren Briten.
Singapur. GP2-Serie. Hauptrennen (28 Runden à 5,063 km/141,820 km): 1. Jolyon Palmer (Gb), Carlin, 57:14,130 (148,526 km/h). 2. Felipe Nasr (Br), Carlin, 13,095 zurück. 3. James Calado (Gb), ART, 25,126. 4. Stéphane Richelmi (Monaco), DAMS, 25,713. 5. Fabio Leimer (Sz), Racing Engineering, 28,296. 6. Tom Dillmann (Fr), Russian Time, 38,577. Ferner: 8. Sam Bird (Gb), Russian Time, 45,685. 16. Simon Trummer (Sz), Rapax, 103,894. - 26 Fahrer gestartet, 22 klassiert. - Schnellste Runde: Mitch Evans (Neus), Arden (21.) mit 1:58,542 (153,818 km/h).
Stand (19/22): 1. Leimer 169. 2. Bird 157. 3. Nasr 148. Ferner: 20. Trummer 18.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS