Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Biathletin Lena Häcki gewinnt an den Junioren-Weltmeisterschaften in Cheile Gradistei Silber im Sprint. Sie muss sich der siegreichen Schwedin Hanna Öberg nur um 0,6 Sekunden geschlagen geben.

Die Grundlage zum Medaillengewinn in Rumänien legte Häcki mit einer hervorragenden Laufleistung; in sämtlichen Runden ging die Laufbestzeit auf das Konto der A-Kader-Athletin von Swiss-Ski. "Ich hatte hervorragende Ski an den Füssen", freute sich Häcki, die erklärte, Silber gewonnen und nicht Gold verloren zu haben. Derweil Öberg fehlerfrei blieb, verfehlte die Schweizerin stehend die dritte und vierte Scheibe. Für die Verfolgung vom Sonntag schuf sich die 20-Jährige eine vielversprechende Ausgangslage, ihr Vorsprung auf Platz 4 beträgt fast eine halbe Minute.

Häcki, die vor einem Jahr beim Weltcup-Sprint in Antholz als Zwölfte erstmals auf sich aufmerksam gemacht hatte, errang für die Schweiz die zweite WM-Medaille auf der höchsten Junioren-Stufe nach jener von Benjamin Weger vor sieben Jahren. Der Walliser hatte damals in Canmore im Sprint ebenfalls Silber gewonnen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS