Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Endstation Kreisel L 139: Eine wilde Verfolgungsjagd endet kurz hinter der Schweizer Grenze im deutschen Wyhlen. (Bild: googlemaps)

Googlemaps

(sda-ats)

Filmreife Szenen haben sich in der Nacht auf Samstag an der Grenze zwischen Basel und Deutschland ereignet. Ein Auto lieferte sich eine Verfolgungsjagd beidseits des Grenzübergangs Grenzacherhorn. In Deutschland kam es zu einer Kollision, der Fahrer flüchtete.

Die Basler Polizei alarmierten gegen 01.10 Uhr ihre deutschen Kollegen über die Verfolgung eines Autos mit Kennzeichen Basel-Landschaft, das in Richtung Deutschland unterwegs sei. Zuvor war der fehlbare Lenker auf Schweizer Boden innerorts mit weit über 100 Stundenkilometern unterwegs gewesen, wie das Polizeipräsidium Freiburg mitteilte.

Die Verfolgungsjagd ging auch jenseits der Grenze weiter und endete vorerst in Wyhlen (D). Beim Kreisel auf der Rheinfelder Strasse kam der Wagen aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Mauer. Der Lenker flüchtete, der Beifahrer konnte von zufällig hinzugekommen Security-Kräften festgenommen werden.

Der Schaden an Auto und Mauer dürfte sich auf rund 10'000 Franken belaufen. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS