Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Liberia hat nach dem Angriff auf UNO-Friedenstruppen im Südwesten der Elfenbeinküste die Grenze zu dem Land abgeriegelt. Präsidentin Ellen Johnson Sirleaf habe die sofortige Entsendung von liberianischen Truppen an die Grenze angeordnet, teilte der liberianische Informationsminister Lewis Brown mit.

Vor der Ankündigung am Samstagabend gab es Vermutungen, Bewaffnete, die von Liberia aus grenzüberschreitende Anschläge verüben, könnten an dem Angriff am Freitag beteiligt gewesen sein. Dabei kamen neben sieben Blauhelmsoldaten auch mindestens acht Zivilpersonen ums Leben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS