Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Libysche Rebellen haben die strategisch wichtigen Städte Adschdabija und Brega zurückerobert. Unterstützt durch Luftangriffe der Alliierten zwangen sie die Soldaten von Machthaber Muammar al-Gaddafi am Samstag zum Rückzug nach Westen.

Der Triumph der Rebellen könnte darauf hindeuten, dass sich das Blatt im Ringen um die Macht im Osten des Landes wendet. Die Luftangriffe der Alliierten auf regierungstreue Verbände am Freitagnachmittag waren laut Korrespondenten in Adschadbija kampfentscheidend.

Die Stadt war von den heftigen Kämpfen gezeichnet: Mehr als ein Dutzend Leichen von Gaddafi-Soldaten lagen auf dem Boden, in den Randbezirken waren mehrere zerstörte Panzer und Artilleriestellungen zu sehen.

Bürger Adschadbijas fuhren nach dem Einzug der Rebellen mit Autos hupend und feiernd durch die Strassen. Ihre Stadt war mehr als eine Woche von Gaddafis Truppen belagert worden.

Rückzug nach Westen

Nach der Eroberung der Stadt vertrieben die Rebellen nach eigenen Angaben regierungstreue Soldaten auch aus der 80 Kilometer weiter westlich gelegenen Ölstadt Brega. "Gaddafis Truppen ziehen sich zurück und dürften nun in Al Bischer (30 Kilometer) westlich von Brega sein", sagte ein Aufständischer. "Die Rebellen bewegen sich ebenfalls in diese Richtung."

Nach einer Serie von Niederlagen in den vergangenen Wochen schöpfen die Aufständischen durch die Rückeroberung der strategisch wichtigen Städte im Osten neue Hoffnung. Libyens Vizeaussenminister Chaled Kaaim bestätigte vor Journalisten den Verlust Adschdabijas, kündigte jedoch zugleich eine Gegenoffensive an.

Kampf um Misrata

Unterdessen gingen die Kämpfe um Misrata, dem einzig grossen Rebellenstützpunkt im Westen Libyens, weiter. "Alliierte Flugzeuge sind über Misrata in der Luft", sagte ein Rebellensprecher. Wir wissen, dass mehrere Stellungen der Gaddafi-Truppen in den Vororten bombardiert wurden."

Der heftige Beschuss der Stadt durch die Regierungstruppen habe daraufhin nachgelassen. Die Zahl der Todesopfer der Kämpfe in der vergangenen Woche ist laut einem Rebellensprecher auf 115 gestiegen. Die Berichte aus dem 200 Kilometer östlich der Hauptstadt Tripolis gelegenen Misrata konnten zunächst jedoch nicht unabhängig bestätigt werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS