Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Einer von fast 40 Autorinnen und Autoren, die am 22. Internationalen Literaturfestival in Leukerbad aus ihren Werken lesen: Franz Hohler. (Archivbild)

Keystone/PETER KLAUNZER

(sda-ats)

Seit (heute) Freitag lesen gegen 40 Autoren und Autorinnen am 22. Internationalen Literaturfestival Leukerbad. Die diesjährige Ausgabe ist ganz besonders multinational: Mehr als die Hälfte der Literaten kommt aus dem Ausland - von China über den Irak bis zu Chile.

Sowohl den Auftakt wie den (örtlichen) Höhepunkt bestritt am Donnerstag Franz Hohler: Zusammen mit Rolf Hermann führte er die traditionelle Literarische Wanderung von Kandersteg via Gemmi nach Leukerbad am Vortag des Festivals an. Mit drei Stunden reiner Laufzeit und 620 Meter Höhenunterschied ist der Parcours auch für Nichtsportler zu bewältigen, zumal das Gepäck separat transportiert wird.

Am Freitag sieht man Hohler erneut auf der Gemmi: Er hält im Aussichtsrestaurant auf 2300 Meter über Meer die Mitternachtslesung, begleitet von den Alphornbläsern Michael Büttler und Ulrich Haider.

Ebenfalls einen Mehrfacheinsatz in Leukerbad hat ein anderer Schweizer "Shooting Star": Lukas Bärfuss diskutiert am späteren Freitagnachmittag mit seinem Schweizer Kollegen Jonas Lüscher. Tags darauf kreuzt er die rhetorischen Klingen mit dem Österreicher Robert Menasse zum Thema Kultur und Populismus.

Die Österreicher - neben Menasse auch Anna Weidenholzer und Anna Kim - bilden heuer in Leukerbad die drittgrösste Delegation nach der Schweiz und Deutschland. Weitere Schreibende kommen aus dem Irak, Frankreich, Bulgarien, Mazedonien, Chile, Grossbritannien, Belgien, den Vereinigten Staaten, China und der Ukraine.

Ein Schwerpunkt bildet Spoken Word - in Leukerbad nennt man es "Klang und Rhythmus". Schweizer Vertreter sind etwa Michael Fehr und Nora Gomringer, aber auch aus Mazedonien, der Ukraine und den USA kommen Schreibende, die Lyrik im weitesten Sinn vortragen.

www.literaturfestival.ch

SDA-ATS