Alle News in Kürze

Das deutsche Nationalteam tritt im Sommer am Confederations Cup in Russland mit sechs Debütanten an, darunter mit Hoffenheim-Stürmer Sandro Wagner und Gladbach-Captain Lars Stindl.

Joachim Löw nominierte für das Testturnier vom 17. Juni bis 2. Juli beim WM-Gastgeber von 2018 neben Wagner (29) und Stindl (28) auch die Perspektivspieler Marvin Plattenhardt (Hertha Berlin), Kerem Demirbay (Hoffenheim), Amin Younes (Ajax Amsterdam) und Diego Demme (Leipzig) zum ersten Mal.

Zahlreichen etablierten Kräften gewährt der Bundestrainer derweil eine Pause. Mit Matthias Ginter, Julian Draxler und Shkodran Mustafi stehen nur drei Weltmeister von 2014 im Kader für die WM-Generalprobe. Nicht im Aufgebot figurieren auch der Dortmunder Marco Reus, der die letzten beiden Titelkämpfe verletzungsbedingt verpasst hat, und der Wolfsburger Mario Gomez.

Das stark veränderte deutsche Team wird am Confed Cup in der Gruppe B zunächst am 19. Juni in Sotschi gegen Australien antreten. Drei Tage später folgt die Partie in Kasan gegen Chile. Am 25. Juni ist, wieder in Sotschi, Afrikameister Kamerun der Kontrahent.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze