Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Einige der schönsten Juwelen aus der Sammlung der italienischen Schauspielerin Gina Lollobrigida sind in Genf für 4,74 Mio. Franken versteigert worden. Das sei das Doppelte der zuvor geschätzten Summe, teilte das Auktionshaus Sotheby's in der Nacht mit.

Höhepunkt der 23 Stücke umfassenden Kollektion war ein gelber Diamant mit 74,53 Karat. Der Stein, der einst dem Schah von Persien gehörte und in einen kunstvollen Ohrring eingearbeitet ist, wechselte für rund 2,9 Mio. Fr. den Besitzer.

Rund 2,2 Mio. Fr. erzielten tropfenförmige Ohrringe mit natürlichen Perlen und Diamanten, mit denen sich Lollobrigida gerne für spezielle öffentliche Auftritte geschmückt hatte. Eine mit Diamanten besetzte Kombination aus Halskette und Armband, die Lollobrigida 1961 bei ihrer Auszeichnung mit einem Golden Globe als beliebteste Schauspielerin getragen hatte, fand für rund 750'000 Fr. einen Käufer.

Die meisten der Preziosen hatte Lollobrigida vor mehr als 50 Jahren beim italienischen Schmuckunternehmen Bulgari erworben. Die 85-jährige Künstlerin will mit einem Teil des Erlöses nach eigenem Bekunden die Stammzellenforschung fördern.

"Es ist für mich eine grosse Freude, dass diese Juwelen etwas Gutes bewirken werden, das nach mir weiterlebt", erklärte Lollobrigida nach der Auktion. Sie selber brauche kaum noch Schmuck seit sie sich vor Jahren wieder stärker der Bildhauerei zugewandt habe, hatte "La Lollo" zuvor gesagt.

In den 50-er und 60-er Jahren gehörte die Schauspielerin zu den beliebtesten Filmstars der Welt. Später engagierte sie sich immer wieder für die humanitäre Arbeit internationaler Organisationen - darunter das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) und Ärzte ohne Grenzen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS