Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Daniel Lopar ist bis auf weiteres nicht mehr die Nummer 1 im Tor des FC St. Gallen.

Wie der Super-League-Klub am Rande eines Testspiels gegen den österreichischen Zweitligisten Austria Lustenau mitteilte, wird Dejan Stojanovic zu Beginn der Rückrunde zwischen den Pfosten stehen.

Der 24-jährige mazedonisch-österreichische Doppelbürger Stojanovic stiess im Sommer 2016 zu den St. Gallern und kam seither in sechs Cup- sowie vier Ligaspielen zum Einsatz. Mit dem 1,96 m grossen Keeper erhofft sich der Tabellenvierte weniger Gegentore. Die 37 Gegentreffer in den 19 absolvierten Ligaspielen bedeuten den schlechtesten Wert aller Super-League-Klubs.

Das Team von Trainer Giorgio Contini startet am Samstag, 3. Februar, auswärts bei den Young Boys in die Rückrunde.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS