Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Spanier Feliciano Lopez nimmt Roger Federer in Wimbledon einen Rekord ab. Er bestreitet sein 66. Grand-Slam-Turnier in Folge.

In dem Moment, als der 36-jährige Lopez am Dienstag für sein Erstrunden-Einzel gegen den Argentinier Federico Delbonis auf den Platz trat, hatte er den alleinigen Rekord für die meisten Grand-Slam-Turniere ohne Unterbruch. Bisher hatte er diesen mit Federer geteilt.

Das letzte Grand-Slam-Turnier, das ohne den Linkshänder über die Bühne ging, war das Australian Open 2002. Davon ist auch Federer beeindruckt: "Das ist zwar nicht ein Rekord, den ich immer angestrebt habe. Aber es ist schön, dass ihn nun Feliciano hat. Wir kennen uns seit Juniorenzeiten."

Federers Serie riss, als er vor zwei Jahren das French Open ausliess. Nächstbester in der Liste ist mit Fernando Verdasco ein weiterer Linkshänder aus Spanien. Er spielt in Wimbledon sein 61. Grand-Slam-Turnier ohne Unterbruch.

Lopez gewann in der 1. Runde gegen Delbonis 6:3, 6:4, 6:2.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS