Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Die finanziell angeschlagene Lotus-Gruppe ist aus der Formel 1 ausgestiegen und hat dem Team des früheren Weltmeisters Kimi Räikkönen ihren traditionsreichen Namen zur weiteren Nutzung hinterlassen.
Teambesitzer Gerard Lopez bestätigte dem Internetportal autosport.com die Einigung von Lotus und des Investmentunternehmens Genii Capital, dem das Team gehört, auf eine sofortige Auflösung des ursprünglich bis 2017 laufenden Sponsorenvertrages. Finanzielle Details der Trennung sind nicht bekannt. Die Fortführung des Namens Lotus durch das Lopez-Team ist allerdings Bestandteil des Deals.
Lotus war 2010 in die Formel 1 zurückgekehrt. Zuletzt sollen allerdings schon über mehrere Monate hinweg keine Lotus-Gelder mehr in die Formel 1 geflossen sein. Das Budget des aktuellen Teams wird auf 150 Millionen Euro geschätzt.

SDA-ATS