Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine Leber-Transplantation hat dem 71-jährigen US-Rocksänger Lou Reed das Leben "gerettet". Dies erzählte Reeds Ehefrau, Performance-Künstlerin Laurie Anderson, der britischen Zeitung "The Times".

Demnach liess sich der frühere Sänger und Songwriter der Band Velvet Underground in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio operieren. "Er lag im Sterben", sagte die 65-Jährige. Sie glaube nicht, dass ihr Mann sich "jemals vollständig erholen" werde; er betreibe aber bereits wieder Tai Chi. "In einigen Monaten" werde er auch andere Aktivitäten wieder aufnehmen.

Lou Reed wurde durch die Band Velvet Underground in den 1960er und 1970er Jahren bekannt, war aber auch als Solo-Musiker erfolgreich. Zu seinen berühmten Titeln zählt der Song "Perfect day".

1992 sprach er einmal über seine Alkohol- und Drogenprobleme. "Ich habe versucht, von den Drogen loszukommen, indem ich getrunken habe", sagte er damals. "Das hat nicht geklappt." Laurie Anderson lebt seit 21 Jahren mit Lou Reed zusammen, seit fünf Jahren sind sie verheiratet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS