Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Motorrad - Die ersten zwei Moto2-Saisonrennen musste Tom Lüthi verletzungsbedingt aussetzen. Am ersten Trainingstag in Jerez hält der noch nicht ganz fitte Berner als Siebenter gleich wieder mit der Spitze mit.
Mit 1,1 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit des Spaniers Esteve Rabat wartete Lüthi mit einer überraschend starken Leistung auf. Der 125-ccm-Weltmeister von 2005 hatte am Freitag vorgängig zum Training schmerzstillende Spritzen erhalten. Nach absolvierten 17 Runden am Morgen und deren 14 Runden am Nachmittag spürte Lüthi, dem im rechten Arm noch etwas die Kraft fehlt, zwar die Anstrengungen deutlich. Doch nach der positiven Darbietung am Freitag wird der 26-jährige Emmentaler für das restliche GP-Wochenende neue Zuversicht schöpfen. Vor zwei Wochen in Austin (USA) hatte er seinen ersten Comeback-Versuch nach der Mitte Februar bei Testfahrten in Valencia erlittenen Schulter- und Armverletzung nach dem ersten Trainingstag abbrechen müssen.
Lüthi war zum Auftakt in Jerez auch gleich wieder der Schnellste des Schweizer Trios. Dominique Aegerter, der in den ersten zwei Saisonrennen stark gefahren war und sich jeweils als Vierter klassiert hatte, reihte sich am Freitag allerdings mit 1,2 Sekunden Rückstand unmittelbar hinter Lüthi als Achter ein. Für seinen Teamkollegen Randy Krummenacher resultierte hingegen nur der 19. Platz (1,7 Sekunden zurück). Aegerter wie Krummenacher (und fast alle weiteren Moto2-Fahrer) hatten im Gegensatz zu Lüthi allerdings in der Saisonvorbereitung auf dem Rundkurs in Jerez sechs Tage testen können.
Jerez. Grand Prix von Spanien. Freitag (kombinierte Zeiten). MotoGP: 1. Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 1:39,562. 2. Dani Pedrosa (Sp), Honda, 0,142. 3. Cal Crutchlow (Gb), Yamaha, 0,171. 4. Valentino Rossi (It), Yamaha, 0,312. 5. Marc Marquez (Sp), Honda, 0,327. 6. Alvaro Bautista (Sp), Honda, 0,945. - 24 Fahrer im Training.
Moto2: 1. Esteve Rabat (Sp), Kalex, 1:43,227. 2. Scott Redding (Gb), Kalex, 0,284. 3. Pol Espargaro (Sp), Kalex, 0,810. 4. Takaaki Nakagami (Jap), Kalex, 0,890. 5. Jordi Torres (Sp), Suter, 1,004. 6. Toni Elias (Sp), Kalex, 1,060. 7. Tom Lüthi (Sz), Suter, 1,066. 8. Dominique Aegerter (Sz), Suter, 1,174. Ferner: 19. Randy Krummenacher (Sz), Suter, 1,697. - 34 Fahrer im Training.
Moto3: 1. Jonas Folger (De), Kalex KTM, 1:47,660. 2. Alex Rins (Sp), KTM, 0,025. 3. Maveric Viñales (Sp), KTM, 0,655. 4. Luis Salom (Sp), 0,783. 5. Zulfahmi Khairuddin (Malaysia), KTM, 0,795. 6. Brad Binder (SA), Suter-Honda, 0,958. - 34 Fahrer im Training.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS