Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Motorrad - Tom Lüthi scheint für den GP von Frankreich in Le Mans gerüstet zu sein. Der Emmentaler wurde im freien Training nur vom Deutschen Stefan Bradl geschlagen.
In der kombinierten Wertung der zwei Trainings am Freitag verlor Lüthi auf den WM-Leader aus Bayern 0,291 Sekunden. Noch nicht richtig auf Touren kamen die anderen Schweizer Moto2-Starter: Dominique Aegerter erreichte in der Tageswertung Platz 19, zwei Ränge hinter dem Oberaargauer klassierte sich Randy Krummenacher.
Grosse Aufregung herrschte am Vormittag, als es im Moto2-Training aufgrund von Öl oder Benzin auf dem Circuit zu einer Sturzorgie kam, der unter anderen auch Marc Marquez, der amtierende Champion der 125er-Klasse, zum Opfer fiel. Die Trainingssession hatte für einige Minuten unterbrochen werden müssen, ehe Lüthi kurz vor Schluss der ersten Übungseinheit wie zuletzt im Rennen in Estoril (Por) von der Strecke schlitterte, dabei jedoch unversehrt blieb.
Der Neuenburger Giulian Pedone klassierte sich in der 125er-Klasse bei 33 Fahrern lediglich im 31. Rang. Der 17-jährige Rookie büsste auf die Bestzeit des Spaniers Nicolas Terol knapp 6,6 Sekunden ein. Tagesbester in der MotoGP-Klasse war Casey Stoner. Der australische Honda-Pilot verwies den Italiener Marco Simoncelli um 0,404 Sekunden auf den 2. Platz.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS