Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Von den fünf Moto2-Schweizern überzeugt im ersten Qualifying zur neuen Saison nur Tom Lüthi. Der Emmentaler startet am Sonntag zum Nacht-GP von Katar in Losail als Siebter aus der dritten Startreihe.

Der 28-jährige WM-Vierte steigerte sich zeitenmässig von Tag zu Tag. Heute konnte der 125er-Weltmeister von 2005 den Rückstand auf den entfesselten Sam Lowes unter eine Sekunde drücken. Der 24-jährige Brite fuhr auf Speed Up eine Rekordrunde nach der anderen und war auf dem 5,38 km langen Wüstenkurs 0,861 Sekunden schneller als Lüthi. Auf Rang zwei, den der Franzose Johann Zarco vor Weltmeister Tito Rabat eroberte, fehlten Lüthi nur rund eine halbe Sekunde.

Die übrigen vier Schweizer, die wie Lüthi auf einer Kalex unterwegs sind, enttäuschten allesamt und klassierten sich im hintersten Teil des Feldes, obwohl sie den Rückstand auf die Spitze etwas verringern konnten. Randy Krummenacher wurde 24., der WM-Fünfte Dominique Aegerter 25., Robin Mulhauser 28. und Rookie Jesko Raffin 29. unter 30 Fahrern.

In der MotoGP hat Ducati den Vorteil, in den Qualifyings weichere Reifen als die Werkteams einsetzen zu dürfen, voll ausgenutzt. Der 29-jährige Italiener Andrea Dovizioso schnappte sich die Bestzeit mit 0,217 Sekunden Vorsprung auf den Spanier Dani Pedrosa, der seinen Honda-Teamkollegen und zweifachen Weltmeister Marc Marquez auf Rang 3 verweisen konnte. Mit Andrea Iannone (It/4.) und Yonny Hernandez (Kol/5.) stehen zwei weitere Ducati-Fahrer in der zweiten Reihe noch vor dem Yamaha-Duo mit Jorge Lorenzo (6.) und Valentino Rossi (8.).

Das Moto3-Rennen am Sonntag verspricht Hochspannung: Im Qualifying, das der Franzose Alexis Masbou auf Honda für sich entschied, liegen die ersten zehn Piloten nur gerade 0,2 Sekunden auseinander.

Losail. GP von Katar. Startaufstellungen. MotoGP: 1 Andrea Dovizioso (It), Ducati, 1:54,113 (169,7 km). 2 Dani Pedrosa (Sp), Honda, 0,217 Sekunden zurück. 3 Marc Marquez (Sp), Honda, 0,324. 4 Andrea Iannone (It), Ducati, 0,408. 5 Yonny Hernandez (Kol), Ducati, 0,562. 6 Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 0,598. - Ferner: 8 Valentino Rossi (It), Yamaha, 0,738. - 25 Fahrer im Training.

Moto2: 1 Sam Lowes (Gb), Speed Up, 1:59,423 (162,1 km/h). 2 Johann Zarco (Fr), Kalex, 0,332. 3 Tito Rabat (Sp), Kalex, 0,390. 4 Sandro Cortese (De), Kalex, 0,422. 5 Jonas Folger (De), Kalex, 0,515. 6 Xavier Simeon (Be), Kalex, 0,809. 7 Tom Lüthi (Sz), Kalex, 0,861. - Ferner: 24 Randy Krummenacher (Sz), Kalex, 2,042. 25 Dominique Aegerter (Sz), Kalex, 2,632. 28 Robin Mulhauser (Sz), Kalex, 3,629. 29 Jesko Raffin (Sz) Kalex, 4,060. - 30 Fahrer im Training.

Moto3: 1 Alexis Masbou (Fr), Honda, 2:06,170 (153,5 km/h). 2 Isaac Viñales (Sp), Husqvarna, 0,067. 3 Niccolo Antonelli (It), Honda, 0,075. - 34 Fahrer im Training.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS