Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tom Lüthi beendet den ersten Trainingstag beim Saisonfinale in Valencia auf dem zweiten Rang. Der Schweizer musste sich nur von Franco Morbidelli um 0,070 Sekunden geschlagen geben.

Der Italiener ist einer von zwei Fahrern, der am Sonntag im Rennen dem 30-jährigen Emmentaler WM-Rang 2 noch streitig machen kann. Morbidelli liegt 17 Zähler hinter Lüthi, der Spanier Alex Rins (Trainingsrang 16) als Dritter hat 11 Punkte Rückstand. Der Franzose Johann Zarco, am Freitag im 6. Tagesrang, steht bereits als Titelverteidiger und Weltmeister fest.

Lüthi stellte seine Bestzeit im Vormittagstraining auf und konnte sich - wie elf weitere Fahrer - am Nachmittag nicht mehr steigern. Anders Morbidelli, der um über eine halbe Sekunden schneller war als in der ersten Session.

Die zwei anderen Moto2-Schweizer klassierten sich in der Tagesrangliste in der zweiten Hälfte: Jesko Raffin im 22. Rang und Robin Mulhauser, der 2017 in die Supersport-WM wechselt, im 24. Rang.

Wie in der Moto2 reichte es auch den in den zwei anderen WM-Klassen bereits als Weltmeister feststehenden Fahrern nicht zur Bestzeit. MotoGP-Champion Marc Marquez musste sich um 0,247 Sekunden von entthronten Weltmeister Jorge Lorenzo schlagen lassen und Brad Binder begnügte sich in der Moto3 mit Rang vier, 0,192 Sekunden hinter dem Schnellsten, Enea Bastianini.

Valencia. Grand Prix von Valencia. Erster Trainingstag (kombinierte Zeiten). MotoGP: 1. Jorge Lorenzo (ESP), Yamaha, 1:30,463 (159,3 km/h). 2. Marc Marquez (ESP), Honda, 0,247 Sekunden zurück. 3. Maverick Viñales (ESP), Suzuki, 0,312. Ferner: 8. Valentino Rossi (ITA), Yamaha, 0,794. - 22 Fahrer im Training.

Moto2: 1. Franco Morbidelli (ITA), Kalex, 1:35,443 (151,0 km/h). 2. Tom Lüthi (SUI), Kalex, 0,070. 3. Takaaki Nakagami (JPN), Kalex, 0,125. Ferner: 6. Johann Zarco (FRA), Kalex, 0,311. 16. Alex Rins (ESP), Kalex, 0,798. 22. Jesko Raffin (SUI), Kalex, 1,024. 24. Robin Mulhauser (SUI), Kalex, 1,207. - 29 Fahrer im Training.

Moto3: 1. Enea Bastianini (ITA), Honda, 1:39,556 (144,8 km/h). 2. Juanfran Guevara (ESP), KTM, 0,099. 3. Joan Mir (ESP), KTM, 0,178. - 35 Fahrer im Training.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS