Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Lufthansa bietet den Hinterbliebenen von Opfern des Absturzes der Germanwings-Maschine vom Dienstag eine Überbrückungshilfe von bis zu 50'000 Euro an. Das Geld wird den Hinterbliebenen unabhängig von möglichen weitergehenden Ansprüchen als Ersthilfe angeboten.

Eine Germanwings-Sprecherin bestätigte am Freitagabend einen entsprechenden Bericht des Berliner "Tagesspiegel". Diese Überbrückungshilfe müsse nicht zurückgezahlt werden.

Nach Einschätzung von Luftfahrtexperten könnten auf den Lufthansa-Konzern deutlich höhere Entschädigungsansprüche zukommen. Der "Tagesspiegel" zitierte Experten, die die Entschädigungen auf zwischen mehreren zehntausend und mehreren hunderttausend Euro pro ums Leben gekommenen Passagier schätzen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS