Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine beeindruckende Serie der punktebedürftigen SCL Tigers in der National League A wird vom HC Lugano beendet. Die Tessiner gewinnen im Emmental 5:3.

Zuletzt hatten die Langnauer fünf von sechs Spielen gewonnen, wodurch sie die grosse Lücke im hintersten Teil der Tabelle füllen konnten. Die Tigers sind jetzt wieder letzter, weil Ambri-Piotta daheim gegen das in einer veritablen Krise steckende Biel besiegte (2:1).

Weiterhin enttäuschend spielt der Rekordmeister Davos auf. Am Tag nach der 2:3-Niederlage in Bern ging auch das Heimspiel gegen Zug mit einem Tor Differenz verloren. Ein einziges Tor, erzielt von Dominic Lammer in der 38. Minute, entschied diese Partie.

Fribourg Gottéron bleibt zusammen mit Genf-Servette (1:4 in Kloten), Ambri-Piotta und den SCL Tigers unter dem Strich. Die Freiburger verloren das Romandie-Derby daheim gegen das Überraschungsteam Lausanne 3:5.

Die Resultate vom Samstag: Kloten - Genève-Servette 4:1 (0:1, 3:0, 1:0). Ambri-Piotta - Biel 2:1 (1:1, 1:0, 0:0). SCL Tigers - Lugano 3:5 (3:2, 0:2, 0:1). Fribourg-Gottéron - Lausanne 3:5 (1:1, 1:2, 1:2). Davos - Zug 0:1 (0:0, 0:1, 0:0).

Rangliste: 1. Zug 17/34 (48:40). 2. ZSC Lions 17/34 (51:36). 3. Lausanne 17/32 (61:43). 4. Bern 15/28 (46:37). 5. Kloten 16/27 (53:51). 6. Lugano 17/27 (52:54). 7. Biel 17/23 (52:46). 8. Genève-Servette 17/22 (42:52). 9. Davos 17/22 (46:54). 10. Fribourg-Gottéron 17/20 (42:52). 11. Ambri-Piotta 19/19 (42:55). 12. SCL Tigers 18/18 (39:54).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS