Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ruby Rubacuori, Berlusconi-Bekannte und Opernballgast, sorgt vor Beginn des Wiener Grossanlasses nochmals für Schlagzeilen: Die 18-jährige Ruby heiratet offenbar am 17. März in Genua.

Dies teilte der Showgirl-Manager Lele Mora am Donnerstag mit. Mora wird die Marokkanerin persönlich zum Altar führen. Gegen Mora wird zurzeit wegen Beihilfe zur Prostitution im Verfahren ermittelt, in dem auch Italiens Premier Silvio Berlusconi verwickelt ist.

Mora wird verdächtigt, Ruby Berlusconi als Callgirl für dessen ausschweifenden Partys vermittelt zu haben. Berlusconi muss sich vom 6. April an vor einem Mailänder Gericht wegen Amtsmissbrauch und Sex mit der damals minderjährigen Ruby verantworten.

Der künftige Ehemann Rubys ist der 42-jährige Luca Risso, Inhaber einer Diskothek in Genua, mit dem die junge Marokkanerin seit einigen Monaten liiert ist.

Ruby, die eigentlich Karima El Mahroug heisst, versicherte kürzlich, dass sie nicht heirate, um eine Aufenthaltsgenehmigung in Italien zu erhalten. "Ich lebe seit 2001 in Italien und meine Dokumente sind in Ordnung. Ich habe sogar einen Arbeitsvertrag als Kellnerin", sagte die junge Frau.

Skandälchen und Seriosität

Ruby ist der diesjährige Ehrengast von Richard Lugner. Der 78-Jährige wird die 60 Jahre jüngere Frau am Donnerstagabend in seiner Loge beim Opernball willkommen heissen.

Die Einladung hatte im Vorfeld des Grossanlasses eine Welle der Entrüstung ausgelöst. In Lugners Loge werden auch die Schauspieler Larry Hagman ("Dallas") und Zachi Noy ("Eis am Stil") zu finden sein.

Der Höhepunkt der Wiener Ballsaison wird erstmals von dem neuen Staatsoperndirektor Dominique Meyer mitorganisiert. Er hat sich vorgenommen, die Künstler mehr in den Mittelpunkt zu stellen: Zum ersten Mal begleiten die Wiener Philharmoniker das Fest, die lettische Sängerin Elina Garanca tritt auf und der Direktor des Staatsopernballetts, Manuel Legris, will selbst tanzen.

Als Besucher haben sich unter anderem Stars wie Sängerin Anna Netrebko und der Musiker und Friedensaktivist Bob Geldof angesagt. Unter den Debütantinnen im weissen Kleid soll sich die Tochter von Udo Jürgens, Gloria Burda, im Linkswalzer drehen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS