Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Szenebild aus dem Luzerner Freilichtspiel "Stadt der Vögel". Die Vorstellungen bis und mit Samstag wurden wegen Unwetterschäden abgesagt. (Archivbild)

KEYSTONE/ALEXANDRA WEY

(sda-ats)

Der Sturm vom Mittwochabend hat das Tribünendach der Freilichtspiele Luzern auf der Luzerner Halbinsel Tribschen so stark beschädigt, dass Einsturzgefahr besteht. Bis und mit Samstag finden darum keine Aufführungen statt.

Bereits die Aufführung am Mittwochabend wurde abgesagt, wie die Luzerner Freilichtspiele am Donnerstag mitteilten. Personen seien aber keine zu Schaden gekommen.

Es werde alles daran gesetzt, die letzten vier Aufführungen dann noch durchzuführen, heisst es weiter. Diese sind am 26., 27., 28., und 29. Juli geplant. Dafür müssten aber das Tribünendach sowie alle Licht und Toninstallationen abgebaut werden. Der Richard-Wagner-Weg bleibt darum von Freitag um 7 Uhr bis Samstagabend um 17 Uhr aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Betroffene Besucherinnen und Besucher informieren sich unter auf der Internetseite der Freilichtspiele über die Umbuchung oder Rückerstattung von gekauften Tickets.

Seit 2005 finden auf Tribschen bei Luzern, wo 1866 bis 1872 Richard Wagner wohnte, die Luzerner Freilichtspiele statt. Am 13. Juni wurde Gisela Widmers Komödie "Stadt der Vögel" uraufgeführt. Widmer hatte Aristophanes 2400 Jahre alten Klassiker neu geschrieben und auf die Luzerner Verhältnisse gemünzt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS