Navigation

Madrid wird Katalonien kein Unabhängigkeitsreferendum erlauben

Dieser Inhalt wurde am 12. November 2014 - 14:55 publiziert
(Keystone-SDA)

Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy wird ein Referendum über die Unabhängigkeit Kataloniens nicht zulassen. Daran werde auch ein Dialog mit dem katalanischen Regierungschef Artur Mas nichts ändern, sagte Rajoy am Mittwoch in Madrid.

"Mas will mich dazu bewegen, einem echten Referendum zuzustimmen. Und ich kann jetzt schon sagen, dass dies nicht möglich sein wird", betonte Rajoy.

Am Sonntag hatten mehr als zwei Millionen Katalanen trotz eines gerichtlichen Verbots an einer inoffiziellen Volksbefragung teilgenommen. Davon votierten 80 Prozent für eine Abspaltung der Region von Spanien. Die katalanische Regierung schlug der Zentralregierung danach einen "permanenten Dialog" über ein Unabhängigkeitsreferendum vor.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?