Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

München - Thilo Sarrazin, das umstrittene Vorstandsmitglied der deutschen Bundesbank, erwartet vom deutschen Bundespräsidenten Christian Wulff eine Anhörung vor einer Entscheidung über seine Abberufung.
Dem Nachrichtenmagazin "Focus" sagte Sarrazin: "Der Bundespräsident wird sich genau überlegen, ob er eine Art politischen Schauprozess vollenden will, der anschliessend von den Gerichten kassiert wird."
Er gehe davon aus, dass sich Wulff nicht ohne Anhörung einem Schnellverfahren anschliesse, zumal er die Stärkung der Demokratie und des offenen Diskurses als sein Zentralthema gewählt habe. "Im Übrigen ist die Meinung der Verfassungsrechtler in der Frage meiner möglichen Abberufung eher auf meiner Seite", sagte Sarrazin.
Der Vorstand der deutschen Bundesbank hatte am Donnerstag entschieden, sich von Sarrazin wegen dessen polemischen Äusserungen über die Integration von Zuwanderern zu trennen. Über eine Abberufung muss Wulff befinden. Seine Aussagen bereut Sarrazin nicht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS