Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Mainz verschafft sich durch einen Last-Minute-Sieg gegen Frankfurt etwas Luft im Tabellenkeller. Beim 1:0 sorgt der eingewechselte Eric Maxim Choupo-Moting für den entscheidenden Treffer.
Obschon Tranquillo Barnetta in diversen Aktionen seine gute Form andeutete, war für die Eintracht eine weitere Enttäuschung nicht zu vermeiden. In der 88. Minute durchkreuzte der Mainzer Choupo-Moting mit seinem Kopfballtor das Konzept der Frankfurter. Die Situation der Equipe aus der Main-Metropole hat sich verschärft, die Hektik nimmt nach dem siebten Spiel ohne Sieg spürbar - der Trennstrich ist nur noch zwei Punkte entfernt.
Freiburg (16.) bestätigte das Ausrufezeichen (3:0 in Nürnberg) nicht. Im Gegenteil: Nach einem desolaten Auftakt lag der "Sport-Club" im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart bis zur 10. Minute 0:2 zurück. Für das Team der glücklosen Schweizer Fernandes und Mehmedi waren die Spuren des katastrophalen Einstiegs gegen den VfB nicht mehr zu beseitigen. Am Ende resultierte ein 1:3 und die sechste Niederlage.
Telegramme vom Sonntag:
Mainz - Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0). - 34'000 Zuschauer (ausverkauft). - Tor: 88. Choupo-Moting 1:0. - Bemerkungen: Eintracht mit Barnetta, ohne Schwegler (verletzt).
Freiburg - VfB Stuttgart 1:3 (0:2). - 23'700 Zuschauer. - Tore: 9. Ibisevic 0:1. 10. Werner 0:2. 78. Hanke 1:2. 82. Werner 1:3. - Bemerkungen: Freiburg mit Mehmedi, Fernandes.
Rangliste: 1. Bayern München 32. 2. Borussia Dortmund 28. 3. Bayer Leverkusen 28. 4. Borussia Mönchengladbach 22. 5. Wolfsburg 21. 6. Schalke 04 20. 7. Hertha Berlin 18. 8. VfB Stuttgart 16. 9. Mainz 16. 10. Werder Bremen 15. 11. Hannover 96 14. 12. Hoffenheim 13. 13. Augsburg 13. 14. Hamburger SV 12. 15. Eintracht Frankfurt 10. 16. SC Freiburg 8. 17. Eintracht Braunschweig 8. 18. Nürnberg 7.

SDA-ATS