Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Denis Malgin avanciert beim 3:2-Sieg nach Verlängerung von Florida gegen die New York Islanders zum Matchwinner. Auch Nino Niederreiter trifft, verliert aber das Schweizer Duell gegen Mark Streit.

Lange hatte es nicht nach einem erfolgreichen Abend für Denis Malgin und Florida ausgesehen. Bis zur 49. Minute lag das Heimteam gegen die New York Islanders 0:2 zurück. Nach dem Anschlusstreffer durch Kyle Rau rettete Jonathan Marchessault die Panthers mit dem 2:2-Ausgleich 14 Sekunden vor Schluss in die Verlängerung.

Dort sorgte Malgin mit seinem dritten Saisontor für die Entscheidung. Der 19-jährige Stürmer lenkte 46 Sekunden vor dem Ende der Overtime einen Schuss seines Teamkollegen Vincent Trocheck ins Tor ab. Als Matchwinner wurde Malgin zum besten Spieler der Partie gewählt.

Im Schweizer Duell des Abends setzte sich Mark Streit mit den Philadelphia Flyers zuhause gegen die Minnesota Wild mit Nino Niederreiter und Christoph Bertschy 3:2 durch. Dabei hatte die Partie für die Gäste optimal begonnen. Niederreiter brachte Minnesota nach nur 21 Sekunden 1:0 in Führung. Für den Bündner Stürmer war es das vierte Tor im 13. Saisonspiel.

Zu einem ungefährdeten 5:0-Heimsieg kam Sven Andrighetto mit den Montreal Canadiens gegen die Detroit Red Wings. Nach dem zehnten Heimerfolg in Serie fehlt Montreal nur noch ein Sieg vor heimischem Publikum, um die Auftakt-Bestmarke der Chicago Blackhawks zu Beginn der Saison 1953/54 zu egalisieren.

Je einen Assist verbuchten die beiden Schweizer Verteidiger Roman Josi und Yannick Weber bei Nashvilles 5:0 zuhause gegen Anaheim.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS