Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Manchester City startet in der letzten Runde der Premier League aus der Pole-Position in den Kampf um Platz 3. Die Citizens gewinnen das Nachtragsspiel gegen West Bromwich Albion 3:1.

Die beiden Nachtragsspiele der Spitzenteams Manchester City und Arsenal (2:0 gegen Sunderland) brachten wie erwartet keine Änderung der Ausgangslage vor dem letzten Spieltag der Premier League am Sonntag.

Manchester City kam dank Toren von Gabriel Jesus, Kevin de Bruyne und Yaya Touré zu einem problemlosen 3:1 gegen West Bromwich Albion und hat als Tabellendritter die besten Aussichten, sich direkt für die Königsklasse zu qualifizieren. Das Team von Pep Guardiola, das am Sonntag bei Watford gastiert, liegt vor der Schlussrunde einen Punkt vor Liverpool und drei Zähler vor Arsenal und weist zudem die beste Tordifferenz des Trios auf.

Arsenal droht erstmals in der gut 20-jährigen Amtszeit von Trainer Arsène Wenger die Top 4 zu verpassen. Die "Gunners", die auch noch den FA-Cupfinal gegen Chelsea bestreiten, müssen auf die Schützenhilfe von Middlesbrough hoffen, das am Sonntag an der Anfield Road in Liverpool gastiert.

Gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Sunderland tat sich Arsenal lange Zeit schwer, ehe Alexis Sanchez mit einer Doublette (72./81.) eine Blamage verhinderte. Den Führungstreffer des Chilenen leitete Granit Xhaka mit einem herrlichen Steilpass aus Mesut Özil ein.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS