Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nicht eines der Spitzenteams, sondern Huddersfield Town fügt Manchester United die erste Saisonniederlage zu. Der Aufsteiger bezwingt den Basler Champions-League-Gegner 2:1.

Am letzten Samstag hatte es Liverpool trotz mehr Spielanteilen und den besseren Chancen nicht geschafft, gegen Manchester United mehr als ein 0:0 zu erzielen. Huddersfield führte gegen das Team von José Mourinho schon nach 33 Minuten mit 2:0. Beide Male sah United-Innenverteidiger Chris Smalling uralt aus.

Vor dem 0:1 liess er sich zweimal auf engem Raum ausdribbeln, vor dem 0:2 unterlief Smalling einen Auskick des gegnerischen Keepers, Laurent Depoître profitierte davon. Den Anschluss schaffte Manchester trotz 78 Prozent Ballbesitz erst zwölf Minuten vor Schluss durch einen Kopfballtreffer von Marcus Rashford. Es war einer von nur drei Torschüssen des Favoriten, der letztmals 1952 gegen Huddersfield verloren hatte.

Manchester City souverän

Durch den unerwarteten Fehltritt führt Manchester City neu mit fünf Punkten Vorsprung auf den Lokalrivalen. Das Team von Pep Guardiola feierte durch ein 3:0 gegen Burnley den elften Pflichtspiel-Sieg in Folge. Sergio Agüero, der nach einem geschenkten Foulpenalty (30.) zum 1:0 traf, egalisierte mit seinem 177. Tor den Klubrekord von Eric Brook. Die anderen beiden Treffer gelangen Nicolas Otamendi und Leroy Sané innert zwei Minuten (73./75.).

Chelseas späte Wende

Chelsea verhindert einen dritten Fehltritt in Serie nur knapp. Der Titelverteidiger drehte gegen Watford einen 1:2-Rückstand in einen 4:2-Sieg. Nach zwei Niederlagen in der Premier League gegen Leader Manchester City (0:1) und den Tabellenletzten Crystal Palace (1:2) sowie dem Remis zuhause in der Champions League gegen die AS Roma (3:3) war die Arbeit von Antonio Conte als Trainer kritisch hinterfragt worden.

Der Italiener kokettierte zudem mit einer baldigen Rückkehr in seine Heimat und als sich in den letzten Tagen auch noch die Spieler über zu harte Trainings beklagten, war definitiv klar: Antonio Conte war bei Chelsea angezählt.

Es kam das Heimspiel am Samstag gegen das überraschende Watford, das in der Woche zuvor Arsenal geschlagen hatte. Bis Mitte der zweiten Halbzeit deutete vieles darauf hin, dass Chelsea tatsächlich in eine richtig schlimme Krise schlittern würde. 1:2 lag der Meister zurück - und dies trotz frühem, sehenswerten Führungstor durch Pedro Rodriguez.

Doch dann setzte Conte am richtigen Ort den Hebel an und tätigte den Wechsel, der ihm womöglich den Job gerettet hat. Er brachte für den enttäuschenden Alvaro Morata den Belgier Michy Batshuayi und schaffte so die Wende. Zwei Tore schoss der 24-jährige Batshuayi, das entscheidende 3:2 erzielte Verteidiger Cesar Azpilicueta in der 87. Minute. Die Flanke war vom Brasilianer William gekommen, der ebenfalls erst in der letzten halben Stunde eingetreten war. Und so war am Ende die Welt an der Stamford Bridge wieder in Ordnung und das Publikum skandierte minutenlang Contes Namen.

Premier League. 9. Runde vom Samstag:

Chelsea - Watford 4:2 (1:1). - 41'467 Zuschauer. - Tore: 17. Pedro 1:0. 45. Doucouré 1:1. 50. Pereyra 1:2. 71. Batshuayi 2:2. 87. Azpilicueta 3:2. 95. Batshuayi 4:2.

Manchester City - Burnley 3:0 (1:0). - 54'118 Zuschauer. - Tore: 30. Agüero (Foulpenalty) 1:0. 73. Otamendi 2:0. 75. Sané 3:0.

Huddersfield Town - Manchester United 2:1 (2:0). - 24'000 Zuschauer. - Tore: 28. Mooy 1:0. 33. Depoitre 2:0. 78. Rashford 2:1.

Stoke City - Bournemouth 1:2 (0:2). - 29'500 Zuschauer. - Tore: 16. Surman 0:1. 18. Stanislas (Foulpenalty) 0:2. 63. Diouf 1:2. - Bemerkung: Stoke City ohne Shaqiri (verletzt/Knöchel).

Weitere Resultate: Swansea City - Leicester City 1:2. Southampton - West Bromwich Albion 1:0. Newcastle United - Crystal Palace 1:0.

Rangliste: 1. Manchester City 9/25. 2. Manchester United 9/20. 3. Tottenham Hotspur 8/17. 4. Chelsea 9/16. 5. Watford 9/15. 6. Newcastle United 9/14. 7. Arsenal 8/13. 8. Liverpool 8/13. 9. Burnley 9/13. 10. Southampton 9/12. 11. Huddersfield Town 9/12. 12. Brighton & Hove Albion 9/11. 13. West Bromwich Albion 9/10. 14. Leicester City 9/9. 15. Everton 8/8. 16. Swansea City 9/8. 17. West Ham United 9/8. 18. Stoke City 9/8. 19. Bournemouth 9/7. 20. Crystal Palace 9/3.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS