Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Mann hat sich bei einem Wohnungsbrand in Zizers schwere Brandverletzungen zugezogen. Die Rega flog den Mann ins Universitätsspital nach Zürich.

Kantonspolizei Graubünden

(sda-ats)

Bei einem Wohnungsbrand in Zizers GR hat sich am Samstagmittag ein Mann schwere Brandverletzungen zugezogen. Ein couragierter Retter wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung von der Rettung Chur ambulant betreut.

Der Alarm ging bei der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden kurz vor 12.30 Uhr ein, wie diese mitteilte. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, hatte eine Privatperson einen Hausbewohner mit schweren Brandverletzungen bereits gerettet.

Die Feuerwehr brachte die übrigen Bewohner des Dreifamilienhauses in Sicherheit und löschte den Brand. Die Rega flog den Schwerverletzten ins Universitätsspital nach Zürich.

Wegen der schmalen Platzverhältnisse im Dorfkern von Zizers musste der Fahrzeugverkehr während rund zweieinhalb Stunden umgeleitet werden. Die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft haben Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

SDA-ATS