Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wegen Nachtruhestörungen hat am Wochenende ein Mann in Biel auf einen Nachbarn geschossen. Eine Sondereinheit der Polizei konnte den mutmasslichen Täter schliesslich in seiner Wohnung verhaften.

Nach ersten Erkenntnissen waren sich die beiden Nachbarn wegen nächtlichen Lärms in die Haare geraten. Mit einer Langwaffe in der Hand drang der Täter in die benachbarte Wohnung ein und gab einen Schuss ab, wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Montag mitteilten.

Daraufhin kam es im Treppenhaus zu einem Handgemenge, als sich ein weiterer Schuss löste. Dem Nachbarn gelang es schliesslich, dem Schützen das Gewehr zu entreissen. Dieser zog sich daraufhin in seine Wohnung zurück. Beide Kontrahenten verletzten sich bei dem Handgemenge leicht, allerdings nicht durch Schüsse.

Weil nicht klar war, ob der Mann in seiner Wohnung weitere Waffen aufbewahrte, wurde die Polizei-Sondereinheit Enzian aufgeboten. Die Spezialisten verschafften sich Zutritt zur Wohnung und konnten den Mann festnehmen. Nach Angaben der Behörden leistete er keinen Widerstand.

Der Beschuldigte ist derzeit in Haft. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS