Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei einem Geiseldrama im US-Bundesstaat Florida sind sieben Menschen getötet worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, starben in der Stadt Hialeah nahe Miami "sechs unschuldige Menschen". Der Geiselnehmer sei von der Polizei getötet worden.

Die Geiselnahme hatte den Angaben zufolge am Freitagabend in der mehrheitlich von Kubanern bewohnten Stadt begonnen. Sie sei in der Nacht zum Samstag beendet worden, als ein Sondereinsatzteam der Polizei das Apartment stürmte, in dem der Geiselnehmer zu diesem Zeitpunkt noch einen Mann und eine Frau festgehalten habe. Die beiden seien unverletzt.

Unter den toten Geiseln ist offenbar auch ein aus Kolumbien stammendes älteres Ehepaar, dem das Wohnhaus gehörte. Die Tochter des Ehepaares, Shamira Pisciotti, sagte dem spanischsprachigen Nachrichtensender Univision, ihre Eltern seien wegen der Beschwerde eines Mieters in das Haus gegangen. Dort habe es offenbar einen heftigen Streit gegeben. "Die Person hat das Feuer eröffnet", sagte Pisciotti. In dem Haus leben rund 90 Familien.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS