Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Diego Armando Maradona zieht kurz nach dem Ende der Fussball-WM schon wieder weltweit die Aufmerksamkeit auf sich - in einem Panzerwagen in Weissrussland.

Fotos und Videos seiner Fahrt in einem Panzerwagen durch die weissrussische Stadt Brest waren am Dienstag der Renner in den sozialen Netzwerken. Der 57-jährige Argentinier war am Montag als neuer Chef des Klubs Dinamo Brest vorgestellt worden. Während der WM war der Weltmeister von 1986 aufgefallen, als er die Spiele der argentinischen Mannschaft mit theatralischen Auftritten begleitet hatte.

Maradona soll in Brest als Präsident die Fussballstrategie des Vereins sowie die Nachwuchsakademie verantworten. Er war Ende April als Trainer des Zweitligisten Fudschaira in den Vereinigten Arabischen Emiraten beurlaubt worden. Im Mai unterschrieb er einen Vertrag für drei Jahre in Weissrussland.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS